Tags archives: Videograf Hochzeit

Wie finde ich die richtige Musik für meine Filme?

Da ich in letzter Zeit immer wieder gefragt werde, wie ich auf die Musik für meine Filme komme und wie ich sie aussuche und mir das Thema Musiklizenzierung als solches immer mal wieder schwer im Magen liegt, habe ich mich dazu entschieden darüber zu schreiben. Ich muss zugeben, ich habe sehr lange darüber nachgedacht, ob ich darüber schreiben soll, oder nicht. Mich dann aber dafür entschieden ihn auf jeden Fall zu schreiben.
Seit ich angefangen habe den Artikel zu schreiben sind mittlerweile auch schon wieder ein paar Wochen ins Land gezogen, da ich mich nicht durchringen konnte ihn zu veröffentlichen. In der letzten Zeit kommt es allerdings überproportional oft vor, dass ich in Portfolios einiger Mitbewerber immer wieder Filme finde, die mit aktuellen Chart-Hits unterlegt sind. Ohne irgendjemandem eine böse Absicht zu unterstellen bin ich mir fast sicher, dass da nicht alles ganz richtig abläuft.. Mal abgesehen davon, dass Charthits eine gefühlte Halbwertszeit von 10 Tagen haben, finde ich es einfach viel viel besser, wenn man den Filmen noch einen persönlichen Touch verleiht und eben nicht ein schon X mal im Radio gelaufenes Lied benutzt. But that’s just my 2 cents..

Fangen wir mit der Antwort auf eine der Fragen an, die mir am häufigsten gestellt werden: „Wer sucht die Musik für deine Filme aus?“ Kurze Antwort: „Ich.“
Der Auswahlprozess ist natürlich sehr umfangreich und zeit-intensiv. Daher werde ich im folgenden Text auch noch etwas aus dem Nähkästchen plaudern und erzählen, wie ich die Musik auswähle und warum.
Wenn meine Kunden mich fragen, wie ich die Musik für meine Filme aussuche, erkläre ich ihnen, dass ich so lange suche, bis ich das richtige Lied für sie gefunden habe. Im Gespräch erfahren sie auch, dass mein Haupt-Augenmerk darauf liegt, dass die Musik sowohl zum Kunden als auch zu ihrem Event/Auftrag passt und für mich ganz ganz wichtig! GEMA-frei ist. Denn wie schon oben beschrieben, finde ich es gerade bei einmaligen Events wie z.B. Hochzeiten viel persönlicher, wenn ein Lied individuell auf das Paar, die Stimmung und alles was da noch so dazugehört abgestimmt ist und nicht ein Lied ist, das man schon im Radio quasi satt-gehört hat..
Zunächst möchte ich aber ein paar wenige Worte zu den rechtlichen Hintergründen loswerden, wobei ich nicht sehr ins Detail gehen werde.

Ich bin kein Anwalt und das soll hier auch keine Rechtsbelehrung sein, aber wie gesagt gibt ein paar Dinge, die man bei der Auswahl der Musik definitiv nicht außer Acht lassen sollte. Zunächst mal sollte geklärt werden, wer die Rechteinhaber sind und welche Verwertungsgesellschaft dafür zuständig ist. In Deutschland gibt es 12 verschiedene Verwertungsgesellschaften, von denen die bekannteste und für meine Zwecke auch relevanteste wohl die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) ist. Für die, die es nicht wissen: Die GEMA vertritt die Nutzungsrechte aus dem Urheberrecht von ihren Mitgliedern, die sich wiederum aus Komponisten, Songwritern und Musikverlegern zusammensetzen. All denjenigen die sagen „Aber ich benutze doch gar keine Musik von deutschen Künstlern sondern nur Lieder von ausländischen Künstlern – da muss ich doch sicher nichts bezahlen“ sei gesagt, das ist nicht ganz richtig so.. Die GEMA hat nämlich Verträge mit den ausländischen Verwertungsgesellschaften, sodass, kurz gefasst, im Allgemeinen eigentlich jedes Lied, das ihr im Radio hört, auch GEMA-pflichtig ist und somit die Nutzung dieser Stücke mit Gebühren verbunden sind. Soweit sollte das ja jedem einleuchten, oder? Wenn jemand noch mehr über die gesetzlichen Hintergründe nachlesen möchte, kann er sich gerne mal das Urheberrechtswahrnehmungsgesetz zu Gemüte führen und sich auf der Seite der GEMA etwas weiter ins Thema einlesen.

Kommen wir aber zur eigentlichen Thematik dieses Artikels: Wie finde ich die richtige Musik für meine Filme?
Zunächst einmal ist es für mich wie schon erwähnt ganz ganz wichtig, dass die Musik sowohl zum Paar als auch zur ihrer Hochzeit bzw. der Stimmung auf der Hochzeit passt. Man kann also sagen, dass der Prozess für die Musikauswahl schon vor bzw. bei der Hochzeit beginnt. Die Paare erzählen mir im Vorfeld ja schon sehr viel über ihren großen Tag und ich fange an mir Gedanken zu machen, welche Art Musik zur Hochzeit passen könnte. Während der Hochzeit filme ich bereits so, dass ich in der Postproduktion genug Material habe, um mir kreative Spielräume zu schaffen und so den Schnitt interessanter zu gestalten. Nach der Sichtung und Auswahl des Materials hab ich auch meistens schon einen groben Schnitt im Kopf, für den es dann gilt, die richtige Musik zu finden um dann mit der Postproduktion so richtig anfangen zu können. Ich suche so lange, bis ich *das Lied* höre. Es macht dann einfach Klick und ich weiß, dass es genau dieses Lied für das Paar und die Hochzeit sein muss. Das heißt für mich aber auch, dass ich für jede Hochzeit im Schnitt zwischen drei und fünf Stunden mit Musikrecherche beschäftigt bin, weil ich möchte, dass das Lied perfekt ist.

Wann ist ein Lied perfekt?
Ein Lied ist dann perfekt für mich, wenn es folgende Kriterien erfüllt:
– Das Lied harmoniert mit dem O-Ton von Reden, Auftritten etc. der Hochzeiten, die ich für meine Filme nutze.
– Das Lied als Zusammenspiel von Melodie, Instrumenten, Tempo etc. gibt die Stimmung der Hochzeit so wieder, wie ich sie erlebt habe.
– Der Text des Songs erzählt eine tolle Geschichte, ist süß oder auf eine andere Art und Weise besonders gut geeignet für den Film, der mir vorschwebt.
and last but not least,
– Das Genre des Lieds passt sowohl zum Paar als auch zur Hochzeit. (Wir alle haben schon Filme gesehen, bei denen wir uns gefragt haben, was der Produzent sich wohl bei der Musikwahl gedacht hat.)

Sobald ich das perfekte Lied gefunden habe, geht es an die Postproduktion des Filmes. Beim Schnitt achte ich dabei besonders auf harte Cuts, die zum Beat passen und verzichte meistens bewusst auf Überblendungen (natürlich gibt’s auch immer mal wieder hier und da eine Überblendung, wenn es denn stilistisch zur Situation und zum Film passt..). Ihr seht also, die richtige Musikauswahl ist nicht nur wichtig um eine bestimmte Stimmung rüberzubringen sondern auch essenziell für einen interessanten und lebendigen Filmschnitt.

Sicher fragen sich jetzt einige, wo ich die Musik denn immer herbekomme. Es gibt unzählige Plattformen, auf denen man Musik legal und für relativ kleine Beträge lizenzieren kann.
Und NEIN, Itunes ist keine dieser Plattformen! Mein absoluter Favorit bei der Musiklizenzierung ist The Music Bed, eine Plattform aus den USA mit riesiger Auswahl an super Musik.
Ich nutze aber auch immer wieder ganz gerne Triple Scoop Music, Songfreedom oder Marmoset. Je nach Projekt und Budget kommt man bei all diesen Seiten definitiv auf seine Kosten und findet das perfekte Lied für sein Projekt.

Soooo, Ich hoffe, ich konnte hiermit ein paar offene Fragen zum Thema Musikauswahl klären. Solltet ihr noch mehr wissen wollen, schreibt mir einfach eine Email.

Hochzeit in Hamburg - Gitte und Sven

Auf Gittes und Svens Hochzeit im Zollenspieker Fährhaus hab ich mich schon lange gefreut. Nicht nur weil Gitte und Sven ganz ganz liebe Menschen sind, was sie uns auch schon vor ihrer Hochzeit bei ein paar netten Abenden bewiesen haben, sondern auch weil ihre Hochzeit eine der wenigen dieses Jahr war, die ich gemeinsam mit Paola begleiten werde. Los ging der Tag mit dem Getting Ready auf dem Hof von Gittes Familie, wo wir bei der Ankunft schon von einem riesigen Hochzeitspaar aus Stroh begrüßt wurden.
Anschließend ging es zur nahegelegenen Maria Magdalenen Kirche in Lauenburg, wo Sven schon auf seine Gitte wartete. Für die Kirchendeko hatten sich die beiden auch etwas ganz Besonderes überlegt. Ganz nach dem Motto „Blumen kann jeder“ wurde die Kirche nämlich mit Birken dekoriert. Sowas sieht man wirklich nicht alle Tage, das sag ich euch! Und damit nicht genug! Gitte und Svens Trauung war wohl eine der emotionalsten Trauungen, die ich je begleitet habe. Da ist nicht nur beim Brautpaar die ein oder andere Träne geflossen. ;) Nach dem Sektempfang mit leckerem Kuchen und Cupcakes ging’s auch schon weiter zum Zollenspieker Fährhaus, wo bis zum Morgengrauen ausgiebig gefeiert wurde.

Wie süß die beiden den ganzen Tag miteinander umgegangen sind, unglaublich! Aber seht doch einfach selbst.