Tags archives: Heiraten Süllberg

Philippinische Hochzeit auf dem Süllberg

Die Hochzeit von Yvonne und Jay auf dem Süllberg war eine der wenigen Hochzeiten des Jahres, bei der ich zu Hause geschlafen habe. So sehr ich es auch mag zu reisen, neue Orte kennenzulernen und meine Paare ganz egal an welchem Ort zu begleiten, so sehr freue ich mich darauf, wenn ich Hochzeiten hier in Hamburg oder Umgebung filmen darf. Wenn dann auch noch so liebe Kollegen wie Roland Michels, der als Fotograf am Start war und Anna Brinkmann, die die Hochzeit geplant hat, mit dabei sind, ist es gleich doppelt schön.

Auch wenn Yvonne und Jay beide philippinische Wurzeln haben und seit einigen Jahren in der Schweiz leben, hatten sie sich für ihren großen Tag Yvonnes Heimatstadt ausgesucht und so ihre Hochzeit in Hamburg gefeiert. Für die Vorbereitungen ging es hoch hinaus, genauer gesagt ins Ramada Hotel, in dem sich Yvonne im Kreise ihrer Bridesmaids und Jay zusammen mit seinen Groomsmen vorbereitete. Die Trauung fand in der Kirche Christi statt, in der der Pastor durch eine sehr energetische und emotionale Trauung führte und bei so manchem anwesenden Gast für Freudentränen sorgte.

Nach der Trauung fuhren alle zusammen zur wohl höchsten Hochzeitslocation in Hamburg – dem Süllberg. Während die Gäste mit kühlen Getränken und leckeren Süßspeisen das Wetter genossen, gingen Yvonne, Jay, Roland und ich für die Paarfotos und -videoaufnahmen durch das nahegelegene Treppenviertel bevor es zurück in den Festsaal ging, wo die Freunde des Brautpaares durch ein abendfüllendes Programm inklusive Tanzperformances und Live-Musik führten.

Jetzt aber genug der langen Worte. Hier ist der Hochzeitsfilm von Yvonne und Jay.

Hochzeit auf dem Süllberg - Mit Mariachis und guter Laune

Hochzeit auf dem Süllberg. Mit Mariachis und guter Laune

Obwohl Alena und Julio in der Schweiz leben, feierten sie ihre Hochzeit in Hamburg, ihrer alten Wahlheimat. Für mich war die Hochzeit auf dem Süllberg auch etwas besonderes. Denn ich bin ein großer Fan von internationalen Hochzeiten! Und was gibt es besseres, als die Hochzeit als Anlass zu nehmen, das Beste aus verschiedenen Kulturen zu vereinen und so ein richtig tolles Fest auf die Beine zu stellen? Das haben sich auch Alena und Julio gedacht und so wurde nicht nur die kirchliche Trauung im kleinen Michel teils auf spanisch und englisch übersetzt, sondern auch zu späterer Stunde zu großartigen lateinamerikanischen Liedern getanzt und gefeiert. Aber ich verrate schon wieder zu viel…

Also zurück zum Anfang. Eines schönen Juli-Morgens ging es zu den Vorbereitungen auf den Süllberg Hamburg, wo bereits Alena und ihre Trauzeugin geschminkt wurden. Beim Warten auf Johannes Leistner, den gebuchten Hochzeitsfotografen, genoss ich den Ausblick auf die Elbe und machte schon mal die ersten Timelapse Aufnahmen des Tages.(An dieser Stelle auch noch mal ein riesiges Dankeschön an Johannes für die super Zusammenarbeit!)

Die Zeit in der sich Alena fertig machte, nutzte Julio schon mal dafür, die ersten ankommenden Gäste an der St. Ansgar Kirche (anderen besser bekannt als der kleine Michel) zu begrüßen. Gerade als Alena mit dem Oldtimer vor der Kirche vorfuhr und aussteigen wollte, gab es ein lautes Donnern und es fing plötzlich an Katzen und Hunde zu regnen, wodurch sich das ganze natürlich ein paar Augenblicke verzögerte. Die Aufregung war Julio ins Gesicht geschrieben und beim Anblick seiner Braut verdrückte er sich auch die eine oder andere Freudenträne. Ganz klassisch sahen sich die beiden nämlich erst als Alena im Arm ihres Vaters den Gang zum Altar schritt. Nach der emotionalen Trauung fuhren wir gemeinsam zurück zum Süllberg – ließen es uns aber nicht nehmen, die Regenpausen für ein paar Aufnahme- und Foto-Stopps auszunutzen.

Zurück auf dem Süllberg angekommen, gab es nach einem Sektempfang und leckerem Essen eine riesige Überraschung von Julio.
Er hatte nämlich eine Mariachi Band engagiert, die mit ihrer Fingerfertigkeit an den Instrumenten und Gesangskünsten für hammermäßige Stimmung sorgte!
Übrigens war das auch für mich das erste Mal, dass ich so eine Band auf einer Hochzeit hatte.. Seeehr cool! Gerne wieder!
Die darauf folgende Party konnte sich auch echt sehen lassen! DJ Freddie sorgte mit einer megaguten Mischung aus Latin Pop und aktuellen Chart-Hits dafür, dass die Tanzfläche bebte. Sehr sehr nice! :)

Geplant wurde die Hochzeit von der wunderbaren Anna Brinkmann, mit der ich immer wieder gerne zusammenarbeite!

So jetzt aber genug des vielen Textes, hier ist der Film: