Tags archives: Hochzeitsfotograf

Hochzeit im Sauseschritt - Mit Trauung in Uetersen und Feier im Zollenspieker Fährhaus

Hochzeit in Uetersen und im Zollenspieker Fährhaus

Als krönenden Saisonabschluss durfte ich Steffi und Felix bei ihrer Hochzeit in Uetersen begleiten. Die beiden hatten sich ganz bewusst für den 03. Oktober als Hochzeitsdatum entschieden, da es ohne die deutsche Wiedervereinigung wohl auch nie zu dieser Hochzeit gekommen wäre..
Aber drehen wir das Rad der Zeit mal nicht ganz so weit zurück. Es war irgendwann im Frühling 2015, als mich Steffi und Felix kontaktierten und ein Hochzeitsvideo buchen wollten. Für die fotografische Begleitung hatten die beiden bereits meine bessere Hälfte Paola gebucht und so freute ich mich gleich doppelt auf’s Kennenlernen und natürlich auch auf die Hochzeit.

Anfang Oktober ging es schließlich nach Uetersen, wo sich Steffi und Felix im Hotel in ganz entspannter Atmosphäre auf die Hochzeit einstimmten. Nach einem bereits sehr emotionalen Getting Ready ging es zur Trauung in die nahegelegene Außenstelle des Standesamtes. Das Wetter hätte garnicht besser sein können und so fand die Trauung bei fast 20 Grad sogar im Freien statt. Yay! Und obwohl die beiden sich im gleichen Hotel vorbereiteten, sah Felix seine Steffi das erste Mal im Hochzeitskleid als sie von ihren Brüdern zu ihm geführt wurde. So stand der hanseatischen Trauung nichts mehr im Wege. Die Gäste lachten, weinten und freuten sich mit dem frisch gebackenen Ehepaar.

Bevor es zur Hochzeitsfeier im Zollenspieker Fährhaus ging, legten wir noch einen Stopp für Hochzeitsfotos auf dem Kiez ein, wo sich die beiden vor einigen Jahren auch kennengelernt hatten und uns auch vom besagten Abend erzählten. Im Zollenspieker Fährhaus angekommen, wurden die letzten Sonnenstrahlen noch für ein paar Aufnahmen genutzt – denn wenn in Hamburg schon mal die Sonne scheint, muss man das natürlich auch genießen und voll auskosten.

Dass der Abend genau so weiterging, wie er angefangen hat – emotional, gut gelaunt und entspannt – muss ich wohl nicht extra erwähnen.
Für die Stimmung sorgten neben der extra angereisten Band auch Steffis Eltern, die ein Lied über die Liebesgeschichte der beiden vorführten..
In diesem Sinne.. Es geht im Sauseschritt, da kommt ja keiner mit… auf play drücken und Hochzeitsfilm angucken.

Hochzeit in Hamburg - Julia & Lars

Die Hochzeit von Julia und Lars war die letzte Hochzeit, die ich vorerst in der Saison 2014 begleiten durfte und kurz zusammengefasst: Es war ein krönender Abschluss für eine wunderbare Saison! Die beiden bekommen außerdem den Award für die kürzeste Anreise zum Getting Ready, da sie sich fürs Fertigmachen das 25 hours Hotel Altona ausgesucht haben, das nicht nur super stylisch ist, sondern auch nur ca. 5 Minuten von zu Hause entfernt. Außerdem war die Hochzeit auch eine der wenigen, die ich dieses Jahr gemeinsam mit Paola begleiten durfte. Woop Woop! Mehr davon bitte!

Als wir beim Getting Ready der Mädels ankamen, waren die Vorbereitungen schon in vollem Gange. Es wurde viel gelacht, ein bisschen Sekt mit den besten Freundinnen und der Mama getrunken und natürlich auch über den bevorstehenden Hochzeitstag geredet. Julia war den ganzen Morgen super entspannt und hat sich als Beauty-Bloggerin und Hair & Make-Up Artist natürlich nicht nehmen lassen, ihr Make-Up selbst zu machen.
Ich muss zugeben, ich hab mich auch sehr gefreut, als ich gesehen hab, dass Julia ihr Traumkleid bei der Elbbraut gefunden hat. Und bevor wieder ganz viele Fragen kommen: das Kleid ist von der polnischen Designerin Anna Kara, die übrigens auch schon ihre 2015er Kollektion vorgestellt hat.. Bräute 2015… I’m just saying.. ;)

Auch Lars wollte an seinem großen Tag besonders gut aussehen und hat sich dafür extra einen stylischen Anzug von Rooks & Rocks schneidern lassen. Sehr cool! Aber der Anzug war nicht der einzige Hingucker an Lars‘ Outfit. Er hat sich nämlich beim letzten USA-Urlaub eine epische temporary tattoo Uhren gekauft, auf der es immer Party o’clock ist. Sehr passend, wenn man an den restlichen Verlauf des Tags zurückdenkt.

Nach dem Getting Ready der beiden fuhren wir zur Strandperle, einer Außenstelle des Hamburger Standesamts direkt an der Elbe, wo die beiden getraut wurden. Dank des spätsommerlichen Temperaturen heizte sich das kleine Standesamt sehr schnell auf und Tränen waren nicht die einzigen Tropfen, die während der Trauung liefen. Beim anschließenden Sektempfang konnte sich die Hochzeitsgesellschaft mit kalten Getränken abkühlen und aufs Brautpaar anstoßen.

Während die Gäste nach dem Sektempfang ein bisschen Freizeit hatten, nutzten wir die Nähe zur Elbe gleich für ein paar Aufnahmen mit hanseatischem Flair, bevor wir den Gästen ins Schulauer Fährhaus in Wedel folgten. Dort angekommen gab es bei strahlendem Sonnenschein Kaffee, Kuchen und von der Brautmama selbstgemachte, superleckere Cakepops, von denen wir auch ein paar mitnehmen durften und so auch am Sonntag noch etwas Süßes zum Kaffee hatten. Als kleine Überraschung für die Gäste hatten Julia und Lars den Eventzeichner Till Laßmann gebucht, der die ausgelassene Stimmung in seinen Illustrationen festhielt. Seit der letzten LOVE Hamburg, bei der wir uns ein Zimmer mit Till teilten, sind wir große Fans von Till und freuten uns schon sehr auf eine Hochzeit mit ihm. Auch hier wieder eine klare Empfehlung für alle zukünftigen Brautpaare im Norden: Wer sich selbst und seinen Gästen etwas außergewöhnliches schenken möchte, bucht Till!

Als wir sahen, dass es einen epischen Sonnenuntergang geben wird, mussten wir Julia und Lars einfach noch mal zur nahegelegenen Elbe entführen und haben das Hammer Abendlicht für ein kleines Shoot genutzt, bevor es dann wieder zurück ins Schulauer Fährhaus ging. Dort wurde nach einem leckeren mehrgängigem Menü bis spät in die Nacht gelacht, getanzt und gefeiert.

Kurz zusammengefasst: Julia & Lars haben alles richtig gemacht und einen entspannten Tag mit ihren Freunden und Familien verbracht.

Für alle die sich fragen, wie denn die Fotos zu dieser Hochzeit aussehen: Hier gibt’s Paolas Blogpost.